Grundsicherungsrelevanter Mietspiegel für den Märkischen Kreis

An den Vorsitzenden des Ausschusses
für Gesundheit und Soziales
Herrn Ulrich Duffe

Lüdenscheid, den 1.2.2019

Sehr geehrter Herr Duffe,

für die kommende Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Soziales bitten wir um die Aufnahme des Tagesordnungspunktes:

Grundsicherungsrelevanter Mietspiegel für den Märkischen Kreis
hier: Erfahrungsbericht der Verwaltung bzw. des Jobcenters

Begründung:

Vor einem Jahr wurde letztmalig im Fachausschuss über die Situation auf dem Wohnungsmarkt für Menschen/Familien mit Transferleistungen berichtet. Schon zu diesem Zeitpunkt hat es zur Überprüfung der Datenerhebung für den grundsicherungsrelevanten Mietspiegel Kritik von Seiten der Wohnungsbaugesellschaften gegeben.

Derzeit wird in den Medien auch wieder verstärkt darüber berichtet, dass nicht nur in den Ballungsgebieten Probleme bei der Wohnraumsuche für diesen Personenkreis auftreten, da entsprechender Wohnraum nicht mehr zur Verfügung steht.

Wir halten es deshalb für erforderlich im kommenden Ausschuss für Gesundheit und Soziales diese Thematik aufzugreifen, um ggf. Maßnahmen zu ergreifen, die angebracht sind, diesem Problem entgegenzuwirken.

Wir bitten zur Übersicht auch mitzuteilen, wie viele Mietsenkungsverfahren in 2018 eingeleitet worden sind und wie hoch die jeweilige Summe war, die zum Verfahren geführt hat.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Renate Oehmke



Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld