GRÜNE im Märkischen Kreis wählen Bundestags-Direktkandidaten

Auf ihrer Jahreshauptversammlung am 25.04.2017 in Iserlohn-Kalthof wählten BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Märkischen Kreis John Haberle mit großer Mehrheit zu ihren Direktkandidaten für den Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II: Iserlohn, Altena, Plettenberg, Werdohl, Balve, Hemer, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde und Neuenrade).

Der Iserlohner John Haberle ist Sprecher der Kreisgrünen. Der 46-jährige Sozialwissenschaftler bezeichnet sich selbst als überzeugten Europäer. Er sieht als wichtigste Aufgabe der kommenden Jahre, die Europäische Union als Friedensprojekt sowie als Wirtschafts- und Sozialraum vor den autoritären und nationalistischen Tendenzen zu schützen. Ziel müsse es vielmehr sein, die EU weiter zu vertiefen, um „im internationalen Konzert der Großen“ wie China, die USA oder auch Russland eigene europäische Interessen, die liberale Lebensweise vertreten zu können und sich gegen autoritäre Tendenzen sowie den „wild gewordenen Finanzkapitalismus“ zu behaupten.

Des Weiteren sieht John Haberle die Politik der großen Koalition im Bund und insbesondere von Angela Merkel als Problem für die Europäische Union und für Deutschland an. So sei z.B. auf die Flüchtlingskrise lange gar nicht reagiert worden, um dann die europäischen Nachbarn mit „einer als Notsituation richtigen, aber letztlich planlosen Grenzöffnung“ zu überrumpeln. Das gleiche politische Handlungsmuster zeigte sich laut Haberle bei dem Wiederausstieg aus der Atomenergie. Die „ausgrenzende“ Türkeipolitik und die „unsoziale“ Austeritätspolitik seien eine Katastrophe für Deutschland und die Europäische Union.



Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld