KMV wählt neuen Kassierer und diskutiert Bundestagswahlergebnis

Paolino wird neuer Kassierer

Paolino Barone

Paolino Barone

Auf unserer Kreismitgliederversammlung (KMV) haben die anwesenden Mitglieder einstimmig Paolino Barone (OV Meinerzhagen) zu ihren neuen Kassierer gewählt. Nötig wurde die Neuwahl, weil unser bisheriger Kassierer Peter Köhler am 18. September von seinem Amt  zurückgetreten ist. 


Delegierte für BDK gewählt

Neben dieser Wahl wurden neue Delegierte für die Bundesdelegiertenkonferenz (BDK) gewählt. In ihrem Amt bestätigt wurde Judith Köster (OV Altena), als zweiter Delegierter wurde Detlef Jungmann (OV Kierspe) neu gewählt. Als Ersatzdelegierte wurden Andreas Stach (OV Lüdenscheid), Dominik Nierhoff (OV Altena) und Marcus Tillmann (OV Iserlohn) gewählt.

Neue Mitglieder herzlich willkommen

Besonders erfreulich war, das der KV vier neue Mitglieder seit der letzten KMV begrüßen kann. Den drei Anwesenden Neumitgliedern wurde ein Willkommenspaket überreicht.

Herzlich willkommen Anna-Lisa, Dieter, Erik und Jana.


Wahlkampf und das Ergebnis

Natürlich wurde auch über den Wahlkampf und den Ausgang der Bundestagswahl diskutiert. Der Wahlkmapf wird überwiegend als gut beschreiben, von Infoständen, über Brötchenverteilaktionen, Jongleuren bis hin zu einer vom KV organisierten Podiumsdiskussion wurde versucht mit den Wähler*innen ins Gespräch zu kommen. Unsere Direktkandidaten John Haberle und Christian Hohn berichteten über den sehr positiven Wahlkampf. “Trotz mehr Aufwand als Erwartet eine Erfahrung wert”, bestärkte John andere Mitglieder seinem Beispiel zu folgen. Christian freute sich besonders über die gute Unterstützung, auch durch “Promis”.

Zerreißprobe für die Partei und Chance für GRÜNE Inhalte

Getrübt wurde die Freude über das (deutlich bessere als befürchtete) Ergebnis der GRÜNEN durch das Abschneiden der AfD.
Die anwesenden Mitglieder waren sich einig, dass eine Koalition mit CDU/CSU und FDP schwierig werden wird und es wichtig ist die GRÜNEN Werte nicht für eine Regierungbeteiligung zu opfern, die GRÜNEN Inhalte müssen klar zu erkennen sein. Eine Beteiligung an einer Jamaika-Koalition bietet die Möglichkeit eine ökologisch-soziale Komponente in die Koalition einzubringen.

Aus diesem Grund stimmte die KMV auch einstimmig für die Aufnahme von Sondierungsgesprächen.

 

 

 

 



Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld